Die richtige Körpersprache beim ersten Date

Warum machen sich eigentlich alle Männer so viel Stress vor dem ersten Date?

Weißt du was? Dieser Stress ist in Wirklichkeit nur Zeichen dafür, dass dein Bauch voller Schmetterlinge ist. Außerdem geht es Frauen kein bisschen anders. Zwei Aspekte also schon, die dir Druck von den Schultern nehmen sollten.

Deine männliche Körpersprache ist dennoch (wie eigentlich bei allen sozialen Auftritten) sehr wichtig…

Achte beim ersten Date nicht nur auf das, was du sagst, sondern vor allem auch darauf wie du du dein Gesamtbild verkaufst.

Die Körpersprache drückt die eigenen Gefühle deutlicher aus, als du dies mit Worten tun kannst. Ein Mann der sich in einer Bar in einer Ecke versteckt, nur auf den Boden oder in sein Glas schaut, verdirbt allein durch seine untertänige Körpersprache alle Chancen auf Dating Erfolg.

Mit unserem Gesicht, der Haltung und unseren Bewegungen agieren wir spontan und wahrhaftig. Es gibt eine Regel die du eigentlich immer beachten solltest, sobald du unter Menschen gehst:

JEDER DER DICH SIEHT, MUSS ERKENNEN, DASS DU DICH WOHL IN DEINER EIGENEN HAUT FÜHLST!

JE WOHLER DU DICH FÜHLST, DESTO WOHLER WIRD SICH EINE FRAU IN DEINER NÄHE FÜHLEN!

Wie also bekommst du das beim Date richtig hin?

Es ist von Vorteil beim ersten Date immer zuerst vor Ort zu sein und einen Platz im Lokal wählen, sodass die Frau einen möglichst langen Weg zu Ihnen zurücklegen muss. So kannst du sie auf dem Weg zu dir schon mustern und erkennen wie sie drauf ist. Wichtig: Lächle SOFORT sobald du Blickkontakt mit ihr hast.

Außerdem ist es ratsam, einen zentralen Platz zu wählen:

Du hast nichts zu verstecken und musst signalisieren, dass du auch gern mit ihr gesehen wirst. Das ist bereits ein Kompliment für die Frau UND ein Zeichen, dass du Selbstbewusstsein hast. Verkriech dich bloß nicht in irgendeiner dunklen Ecke.

Wenn du sitzt, stehst du selbstverständlich auf und und gehst auf die Frau zu. Auf diese Weise schlüpfst du automatisch in die Rolle des Gastgebers und geben der Frau das Gefühl behütet zu werden.

 

Haltung und Blick bei der Begrüßung

Begrüße die Frau immer im Stehen. Dort baust du dich auf und streckst die Brust heraus. Frauen mögen es, wenn sie zu Männer aufblicken können. Dieses Gefühl kannst du ihr auf diese Weise gleich zu Beginn geben.

Die ersten Sekunden können entscheidend für das gesamte Date sein. Da zu Beginn unklar ist in welcher Stimmung die Frau ist, solltest du bei der Begrüßung einfach nur ruhig und freundlich wirken. Übrigens musst du dich nicht als Alleinunterhalter fühlen, auch wenn du bezahlst.

Hier ein absolutes „no-go“ und ein Fehler, den viele Männer begehen: Vermeide übertriebene körperliche Gesten oder Gesichtsakrobatik. Je mehr du mit deinen Armen herumruderst oder unpassende Grimassen ziehst, desto irritierender wirkt dies auf die Frau.

 

Blickkontakt & Mimik

Du solltest den Blickkontakt ganz bewusst halten und ebenso bewusst den ihrigen erwidern. Mit den Augen lässt sich eine Unmenge von Gefühlen ausdrücken. Auch hier gilt, dass du unlogische Augenspiele vermeiden solltest. Achte darauf, dass Sie der Frau weder und wie ein Psychopath in die Augen schaust und noch wie wild zwinkerst.

Ab und an darf der Blick ruhig etwas schweifen ohne die Frau dabei übertrieben zu mustern. Frauen die sich zu intensiv betrachtet fühlen werden verlegen und senken den Blick.

Wie die Frau reagiert, lässt sich recht leicht deuten…

Über die Mimik im Gesicht werden Gefühle auf besonders eindeutige Weise zum Ausdruck gebracht. Hochgezogene Brauen signalisieren immer eine gewisse Skepsis. Vermutlich hast du gerade etwas gesagt, dass sie dir nicht abnimmt. Dies gilt auch für den Fall, dass sie die Stirn in Falten legt.

Ob ein Lächeln echt ist, kannst du erst nach einer gewissen Zeit erkennen. Nur wenn sich die Wangenknochen öfters bewegen, wirken sie gelöst und zeigen, dass ein Mensch wirklich lächelt. Im besten Fallen schlägt das Lächeln bereits bei der Begrüßung um. Ein sicheres Zeichen dafür dass die Frau dich auf Anhieb sympathisch findet.

 

Berührungen: weder Grabscher noch Feigling!

Wenn sich dein Date gut entwickelt und die Körpersprache der Frau entspannt wirkt, solltest du gerne mal eine kleine Berührung probieren. Oftmals geht auch die Frau in die Offensive indem sie wie unabsichtlich deine Hand berührt oder mit ihrem Knie einen Augenblick zu lange an deinem Oberschenkel verweilt.

In diesem Fall kannst du völlig gefahrlos die Hand Ihrer Partnerin ergreifen…

Auch das vertrauliche Zusammenstecken der Köpfe ist eine Form der Berührung. Du kannst die Haare der Frau spüren und fühlen, dass sie sich nach mehr Nähe sehnt. Berührung definiert sich nicht alleine körperlich was zumeist dann klar wird, wenn du den Geruch der Frau plötzlich deutlich stärker wahrnimmst.

Ist die Stimmung bereits etwas gelöster, fummeln Frauen fast noch lieber als Männer. Das erkennst du leicht, wenn sie an deiner Kleidung herumspielt oder Gefallen an deinen Haaren gefunden hat. Das ganze solltest du unbedingt erwidern, denn wenn du das nicht tust, wird sie annehmen, dass etwas nicht stimmt oder du ein falsches Schamgefühl hast.

.

.

Gib Frauen das was sie brauchen!

Erfahre in 7 Lektionen, wie du weibliche Emotionen ausnutzt...


100% spamfrei!